Folge 39: Dynamische Kreation mit Christian Rätsch

Digitale Kommunikation mit ihrem komplexen, aufgesplitterten Zielgruppenverhalten braucht völlig neue Kreativprozesse. Die Zeiten in denen im stillen Kämmerlein Kreativideen für die nächsten 2 Jahre gesponnen wurden sind entgültig vorbei. Doch wie sieht ein zeitgemäßer Kreativprozess aus? Wie können Agentur und Kunde von Anfang an zusammenarbeiten und welche Techniken und Tools helfen dabei? All das und was das Ganze für das Agenturmodell der Zukunft bedeutet, besprechen wir mit Christian Rätsch, CEO von Saatchi & Saatchi Deutschland.

Shownotes
1:10 Christian Rätsch stellt sich und seinen Werdegang vor
5:30 Was sind die größten Veränderungen der letzten Jahre in der Agentur-Kunden-Beziehung
9:55 Was hat sich an den Berufsbildern verändert?
14:45 Was ist Dynamische Kreation?
30:30 Sind die Agenturen und Kunden schon bereit dafür? Wie verändert dieses das klassische Rollenverständnis und Herachiedenken?
41:45 Welche Tools und Programme helfen bei Dynamischer Kreation?
49:50 Was bedeutet das Ganze für den klassischen Pitch?
55:20 Der Talking Digital Tooltip

Links zu dieser Folge
Der Blog von Christian Rätsch https://christianraetsch.de
Christian Rätsch auf Twitter https://twitter.com/CRaetsch
Und auf LinkedIn https://www.linkedin.com//in/christianraetsch

Der Talking Digital Tooltip von Christian Rätsch
Selber Bloggen! 🙂 https://de.wordpress.com
Smart Shanghai http://www.smartshanghai.com/apps/

Folge 38: “Storytelling für Startups” mit Max Wittrock von mymuesli

Kommunikation ist nicht nur wichtig für große Unternehmen, auch Gründer von Startups sollten sich von Anfang an Gedanken darüber machen. mymuesli gilt als Best Case für Startup-Kommunikation – innerhalb kürzester Zeit wurden sie national bekannt und sind es nach über elf Jahren geblieben.

Max Wittrock ist einer der Mitgründer von mymuesli, einem Anbieter, bei dem sich Kunden ihr Müsli ganz individuell über das Internet zusammenstellen können. Was gute Kommunikation ausmacht, wie wirkungsvoll die Gründerstory sein kann und wie Gründer am Besten Kommunikation lernen und durchführen können, verrät Max im Talking Digital-Podcast.

Shownotes:
1:30    Max Wittrock stellt sich und mymuesli vor
2:40     Start von mymuesli und ihrer Kommunikation
7:50     Was lief nicht gut bei ihrer Kommunikation?
12:20     Was würde Max heute anders machen, um mymuesli kommunikativ im Jahr 2018 an den Start zu bringen?
15:30     Macht es Sinn, dass junge Unternehmen / Startups von Anfang externe Hilfe reinholen? Oder sollen Gründer selber am Anfang Kommunikation betreiben?
19:10    Wie können Gründer sich Wissen aneignen? Wie können Gründer am Besten Kommunikation lernen?
24:50     Ist die Gründerstory von mymuesli rückwirkend Fluch oder Segen?
29:20     Wie wichtig sind Hacks, um Journalisten und Menschen da draußen überhaupt zu erklären? Was hat sich als besonders gut erwiesen?
31:55     Macht es Sinn vom ersten Tag an Kommunikation zu betreiben?
35:15     Welche Startups, die jünger sind, machen heute besonders gute Kommunikation?
46:35     Der Talking Digital-Tooltip von Max Wittrock

 

Empfohlene Bücher:
“The Fall of Advertising und the Rise of PR” von Al Ries
“The 22 Immutable Laws of Branding” von Al Ries und Laura Ries
“Machen!: Das Startup-Buch der mymuesli-Gründer” von Hubertus Bessau, Philipp Kraiss und Max Wittrock
“Made to Stick – Why Some Ideas Take Hold and Others Come Unstuck” von Chip Heath und Dan Heath

Social Media von Max:
LinkedIn
Instagram
Twitter

Angesprochener Podcast:
Folge 33: Kommunikation auf LinkedIn mit Sara Weber